Maria Montessori-Pädagogik

Qualitätsstandards

In allen Klassen findet in jeder Woche regelmäßig Freie Arbeit statt (s. auch Innovative Unterrichtskultur).

In der Freien Arbeit hat das Kind die Möglichkeit, sich freiwillig aus den vorhandenen Materialien für eine Tätigkeit zu entscheiden (Wahlfreiheit). Auch kann es die Dauer der Tätigkeit in einem gewissen Rahmen selbst bestimmen (Relative Zeitfreiheit). Weiterhin kann das Kind sich in dieser Zeit frei bewegen und selbst bestimmen, ob es in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit arbeitet (Bewegungsfreiheit).

Für die Freien Arbeit bedarf es einer vorbereiteten Umgebung durch die Lehrkraft. Alle Klassenräume sind daher wohnlich gestaltet. Dazu können Bilder, Pflanzen, kleine Arbeitsteppiche, Gruppentische gehören, die die Zusammenarbeit und Kommunikation untereinander ermöglichen und fördern, gemütliche Ecken, in denen die Kinder sich zurückziehen können und offene Regale mit ästhetisch ansprechenden, strukturierten Arbeitsmaterialien.

Das Montessori-Material regt das Kind an, durch Selbsttätigkeit seine Persönlichkeit zu entfalten. Es entspricht den sensomotorischen Bedürfnissen des Kindes und der Umgang mit den Materialien hilft dem Kind zu faszinierenden Entdeckungen. Nach der Einführung durch die Lehrkraft in den genauen Umgang mit dem Material gelangt das Kind durch vielfältige wiederholende Übungen zu grundlegenden Einsichten. Lange Übungsphasen ermöglichen dem Kind dann zu abstrahieren und die gewonnenen Erkenntnisse anzuwenden.

In der Freien Arbeit nimmt die Lehrkraft sich weitestgehend zurück und steuert den Unterricht eher indirekt. Als Mittlerin stellt sie den ersten Kontakt zwischen dem Kind und dem selbst gewählten Material her. In einer Lektion weist sie das Kind in den richtigen Umgang mit dem Material ein. Darüber hinaus unterstützt die Lehrkraft das Kind  beim Suchen oder bei der Durchführung einer Tätigkeit, wenn es Hilfe benötigt. Dazu muss die Lehrkraft in der Freiarbeit die Kinder genau beobachten. Sie muss wissen, auf welchem Lernstand sich jedes Kind befindet, welche Materialien es schon bearbeitet hat und ob es  für ein neues Arbeitsmaterial bereit ist.

zurück zu den Leitsätzen