Zwei Monate Krefeld 2013 – festgehalten auf 26 Leinwänden (März 2013)

Wir sind die Schüler der Klasse 4c der Josefschule in Krefeld und haben im Kunstunterricht ein Zeitungsprojekt auf Leinwänden durchgeführt.

Die Leinwände waren 15x15cm groß. Als erstes haben wir mit bunter Pastellkreide die Anfangsbuchstaben von unseren Vor- und Nachnamen darauf geschrieben. Die beiden Buchstaben sollten verschiedene Farben haben und so groß wie möglich werden.

Dann wischten wir mit weißer Acrylfarbe, Wasser und einem Spachtel darüber bis alles ein bisschen verschwommen war und die Farbe der Kreide sich verteilte. Zuvor rissen wir kleine Stücke Zeitungspapier von unseren gesammelten WZ-Zeitungen ab, die wir mit auf der Leinwand verarbeiteten. So entstand eine ungleichmäßige, farbige Fläche.

Krefeld 2013Mit grauer Pastellkreide zeichneten wir einen Rahmen ein, indem wir die Kreide flach über die Leinwand zogen und so ein Abdruck von dem Holzrahmen auf der Leinwand entstand. Am besten funktionierte das, wenn die Fläche noch nicht ganz trocken war. Denn auf feuchter Fläche hält das Pulver von der Kreide besser.

Aus den WZ-Zeitungen schnitten wir nun den großen, hellgrünen Schriftzug „Krefeld“ mit den schwarzen Linien und die Seitenzahlen 20 und 13 aus. Mit Kleister klebten wir diese Teile sorgfältig auf die Leinwand. Den Platz suchten wir selbst aus. Die Seitenzahlen klebten wir so auf, dass es so aussah wie „2013“.

Krefeld 2013

In eine Schachtel haben wir dann Fotos aus der WZ geklebt. Dabei achteten wir darauf, dass die Farben der Fotos zu unseren Farben auf den Leinwänden passten. Die Schachtel haben wir vorher aus einem Plan selbst gefaltet. Das Foto wurde aber schon vor dem Falten aufgeklebt und passend ausgeschnitten. Auf die Außenseite des Plans haben wir den Titel vom Bild mit Buntstift so lange geschrieben bis man nur noch einzelne Buchstaben erkennen konnte. Das hat uns aber nicht so gut gefallen, da man sehr viel Geduld brauchte.

Als die Schachtel fertig war, suchte jeder eine passende Stelle in seinem Bild. Auf welche Seite wir die Schachteln klebten, konnten wir auch aussuchen, auch wie offen oder geschlossen. Durch den Inhalt der Schachteln erinnern wir uns, was in den ersten beiden Monaten in Krefeld 2013 passierte.

Das Projekt hat Frau Eckhardt 4 Wochen lang geleitet und unsere Klassenlehrerin war diesmal die „Assistentin“. Das Ganze hat uns Riesenspaß gemacht. Probiert es doch auch mal aus!!!

Den Plan für die Schachtel könnt ihr hier herunterladen: Quadernetz – zweifach

Arbeitsgruppe: Mona K., Cindy T., Anton J. W., Julia S. und Frau Eckhardt
—————————————————————————————————————————————————————————