Neues aus der Klasse 4b

Meine Zeit an der Josefschule (Ben Bizimana, März 2011)

Die Einschulung an der Josefschule war sehr schön. Jedes Kind bekam in der Kirche ein schönes, buntes Tuch, zur Erinnerung an diesen besonderen Tag. Ich kannte nur meinen Freund Keanu und Dana, denn wir waren zusammen im gleichen Kindergarten gewesen. Mit der Zeit bekam ich immer mehr Freunde, das fand ich im ersten Schuljahr ganz prima. In den ersten Schulwochen haben wir einen Ausflug in den Stadtwald gemacht, damit wir uns besser kennen lernten. Auch waren wir im Zoo.

Im zweiten Schuljahr bekamen wir einige neue Schüler und wir fuhren für drei Tage ins Schullandheim nach Herongen. Dort war es super, denn wir haben eine Schatzsuche gemacht. Im dritten Schuljahr fuhren wir zur Burg Linn. Dort durften wir in die Waffenkammer und Helme aufziehen. Das werde ich nie vergessen. Zum Schluss besuchten wir noch den tollen Abenteuerspielplatz am Jagdschloss.

Im vierten Schuljahr bereiten wir uns jetzt auf die Radfahrprüfung vor und fahren im Mai wieder nach Herongen. Wenn unsere Klassenlehrerin Geburtstag hatte, gab sie uns immer ein Eis aus, das fand ich sehr nett. Jedes Jahr besuchten wir das Weihnachtsmärchen des Stadttheaters, einmal gab es das verzauberte Fenster, dann Aschenputtel und die Bremer Stadtmusikanten.

Ich hoffe, dass ich in der neuen Schule viele Freunde finde und genau so viel Spaß haben werde, wie an der Josefschule.