Herzlich willkommen auf der Homepage der Josefschule

Als traditionsreiche Schule mitten in der Stadt Krefeld wollen wir den Kindern viele Möglichkeiten bieten zu lernen und in Ruhe und Freude immer mehr Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Gleichzeitig ist es uns wichtig, alle Menschen, die sich für unsere Schule interessieren, einzuladen sich über das Leben in der Josefschule zu informieren. So wollen wir eine Schule für den Stadtteil sein und Sie einladen an unserem Leben teilzuhaben.

„Wo gesungen wird, da lass´dich nieder!“

Jeden Freitag sind die Kinder aller Klassen zu Beginn des Unterrichts zum offenen Singen gemäß des Mottos „Jeder kann singen!“ eingeladen.  

Die Stimme bietet wunderbare Möglichkeiten, Kinder in ihrer musikalischen, emotionalen und sozialen Entwicklung zu fördern. Zu singen, ist die elementarste Form des Musizierens. Sie stiftet kulturelle Identität, fördert den interkulturellen Dialog und schafft Gemeinschaft. Mit viel Schwung und Fröhlichkeit kommen wir in der Aula zusammen und stimmen gemeinsam an. Bekanntes Liedgut wird für Feste und Gottesdienste geübt. Neue Lieder und Ideen unserer Musiklehrer und –lehrerinnen werden mit Begeisterung aufgenommen. Musikalisch werden wir durch unsere MusiklehrerInnen am Flügel begleitet. Zu den Liedern klatschen und tanzen wir und studieren auch Instrumentalbegleitungen ein.  Ein wunderbarer Start in den Tag, der uns verbindet und eint!

Jeck is jeck!

Am 8. Februar war es wieder soweit. Die Josefschule feiert Fastelovend.

Es wurde auch dieses Jahr gesungen, geschunkelt, gebastelt und ausgiebig getanzt. Party, Polonaise, Riesenspaß – in den Klassenzimmern und der Aula tanzten nicht nur Bären. Regenbogenbunte Einhörner gab es, schaurig schöne Mumien hüpften ganz lebendig, grüngesichtige Hexen schwangen den Zauberstab und niedliche kleine Waldelfen schwebten durch die Hallen. Vogelscheuche, Polizist, Indianer und natürlich Cowboys ergänzten die Verkleidungen. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Auch die Lehrerinnen und Lehrer hatten sich u.a. als Indianer, Glückspilz, Känguru, Leopard, Schokobons, Meerjungfrau, Burgfräulein oder auch Teufel in eine zweite Haut geworfen und für jede Menge Spaß gesorgt.

Die legendäre Disko in der Aula war wieder einmal der Höhepunkt für die Kinder. Aber auch das Kollegium ließ sich zum Mittanzen nicht zweimal bitten. Und wie es unserer langjährigen Tradition zu Altweiber entspricht, kehrten auch dieses Mal zum Ende des Tages zwei Möhnen die Schülerschaft aus und entließen sie somit gebührend in ein jeckes Karnevalswochenende.   

In einem Karnevalslied heißt es: „Am Aschermittwoch ist alles vorbei.“ Das stimmt und ist doch nicht ganz richtig. Karneval ist zwar vorbei, dafür beginnt aber eine ganz andere Zeit – die Fastenzeit!

Gedanke der Weihnacht

Weihnachten ist die Zeit des Teilens und die Zeit um an andere Menschen zu denken.

Die Klasse 1d der Josefschule hat in diesem Jahr Geschenke für arme Kinder in Rumänien gepackt.

Es wurden Sachspenden gesammelt. Die Eltern haben Toilettenartikel und Kleidungsstücke gespendet, die Kinder haben sich von Spielzeug getrennt und dieses für die Kinder verpackt.

Die Spenden wurden von Herrn Krebs der Royal Rangers – christlichen Pfadfinder entgegen genommen. Zwischen Weihnachten und Neujahr werden die Pakete, zusammen mit vielen weitern Spenden, nach Rumänien gefahren und dort verteilt.

Wir hoffen damit vielen Menschen eine Freude zu machen!

Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr

 

 

 

 

 

Besuch zu St. Martin im Altenheim Maria Schutz-Traar

Besuch von 43 Kindern und vier Lehrern mit ihrer Schulleitung Frau Greif aus der gut sieben Kilometer entfernten Josefschule

Am Nachmittag des 16.11.2017 begrüßten wir  im Landhaus  43 Kinder mit fünf erwachsenen Begleitpersonen aus der Josefschule. Die Josefschule befindet sich sieben Kilometer vom Landhaus weg, auf der Straße An der Josefkirche im Krefelder Zentrum. Dieser Besuch ist bereits seit Generationen eine Tradition. Jedes Jahr wird speziell für diesen Besuch ein Reisebus bestellt, der die Grundschüler mit ihren selbst gebastelten Laternen und ihren Lehrern in den ländlich gelegenen Vorort Krefeld-Traar fährt. Natürlich können nicht alle Kinder der Schule anreisen. Es kommen immer ein Teil der Kinder aus der zweiten bis vierten Klasse und im nächsten Jahr der andere Teil, so dass im Laufe der vier Grundschuljahre alle Schüler die Möglichkeit bekommen die Senioren in Traar mit ihrem Besuch zu erfreuen.

Die Musiklehrerin Frau Becker und ihre Kollegen Frau Kowolik und Herr Winters schnürten gemeinsam ein schönes und unterhaltsames Programm für den bunten Liedernachmittag. Vorgetragen und von vielen Senioren mitgesungen wurden bekannte und neuere Lieder für die Herbst- und St.Martinszeit. Frau Becker begleitete am Keyboard. Einige Kinder der Klasse 4d führten im Schauspiel die Mantelteilung vor, zu sehen war der Martin mit goldenem Helm und Steckenpferd. Frau Kowolik hat die Kinder bei den Proben unterstützt. Mit den Schülerinnen Evelin (Klasse 4d) und Ezgi (Klasse 4d) fand Frau Kowolik zwei mutige Mädchen unter den Schülern, die jeweils mit Mikrophon ein Gedicht aufgesagt haben.

Die Kinder freuten sich darüber, dass so viele Senioren gekommen sind, um die verschiedenen bunten Laternen zu bestaunen und dem Auftritt der Kinder zu folgen. Die Senioren wiederum freuten sich über das Leuchten der farbenfrohen Laternen und dem bunten Programm. So manche Senioren waren gleichfalls erstaunt und erfreut über die gefüllte Martinstüte, die die Kinder persönlich überreichten. Wer nicht in die Cafeteria gehen konnte oder wollte wurde von einigen Kindern im Wohnbereich besucht. Herr Winters begleitete die Kinder beim Singen auf der Gitarre, auch in den Zimmern. Da leuchteten nicht nur die Kinderaugen, sondern auch die Augen der Senioren.

Egal wo die Kinder sich mit den Laternen zeigten und sangen, sie bekamen Applaus in der Cafeteria und Dankeschön in den Wohnbereichen und für den Nachhauseweg eine Süßigkeit. Wir bedanken uns nochmals herzlich für den Besuch mit der weiten Anreise und freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen.

Ilka Bott (stellvertr. Leitung, Altenheim Maria Schutz in Traar)

Achtung – Büro nicht besetzt!

Liebe Eltern,

am Dienstag den 20.2.18 ist unser Schulbüro nicht besetzt.

Schwimmwettbewerb 2017

Am 13.06.2017 war es wieder soweit. Die Josefschule konnte, nach einer kurzen, einjährigen Auszeit, wieder an den Schwimmmeisterschaften der Grundschulen der Stadt Krefeld teilnehmen. Ein 12köpfiges Team aus Vereinsschwimmern und im Schwimmunterricht ausgebildeten Schülern nahm daran teil.

Ein Vielseitigkeitswettkampf erforderte dabei nicht nur Schnelligkeit, sondern auch Ausdauer, Geschicklichkeit und Koordination. „Ästheten“ im und ins Wasser waren genauso gefragt wie Sprinter, Wasserballer oder Ausdauerschwimmer.

Aus allen vier vierten Klassen haben die Schwimmlehrer nach reichlichen Überlegungen ein tolles Team zusammengestellt, welches einen beachtlichen 5. Platz mit anderen Grundschulen geschafft hat.

Von 16 Mannschaften erreichten wir folgende Plätze:

Sprint:                                   Platz 10

Technik/Koordination:        Platz 9

Wasserball:                          Platz:12

Sprung:                                  Platz 1

Ausdauer:                             Platz 11

Das ist ein tolles Ergebnis.

Ein super Team lebt aber auch durch seinen Teamgeist und… sein Outfit!

Ausgestattet mit T-Shirts, die uns unser Förderverein zur Verfügung gestellt hat, hatten wir sowieso schon den ersten Platz gewonnen.            Danke !

Danke auch an Frau Müller, die uns begleitet und die tollen Fotos gemacht hat.

Schwimmen und das Erleben ins und im Wasser macht Spaß.

Das haben unsere Schüler während des Wettbewerbs erfahren.

Alle hatten viel Freude daran, für IHRE Schule zu kämpfen, das Beste zu geben und sie zu präsentieren.

Grundschüler mit Französisch-Diplom

Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Bereits zum vierten Mal in Folge nahmen Josefschüler an der international anerkannten Französisch-Sprachprüfung DELF Prim in Düsseldorf teil. Alle Josefschüler haben die Prüfung erfolgreich bestanden. Am 16. Februar 2017 fand nun die feierliche Übergabe der Diplome im Krefelder Gymnasium Maria-Sibylla-Merian statt. Der Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, Herr Frank Meyer, lud alle Schülerinnen und Schüler sowie ihre Familien dazu ein.

Dies ist ein großer Erfolg für die Josefschule und die Stadt Krefeld. Auch das Land Nordrhein-Westfalen ist auf die tolle Leistung der Grundschüler aufmerksam geworden. Eine Vertreterin des Ministeriums für Schule und Weiterbildung nahm ebenfalls an der Diplomverleihung teil und gratulierte den Schülern.

Die Kinder waren sehr stolz ihr eingerahmtes Diplom aus Frankreich und ein kleines Geschenk entgegenzunehmen.

Der Französischkurs DELF Prim A1.1 findet jeden Freitag von 14:00 bis 14:45 Uhr in der Josefschule statt. Alle Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse ohne Vorkenntnisse können an dem Kurs teilnehmen. Der Kurs wird ggfs. von der Stadt Krefeld finanziell unterstützt und kann mit dem Formular „Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben“ beantragt werden.